Forderung der GdP Direktionsgruppe Hannover zur Sicherheitsausstattung der Bremer KollegInnen wird erfüllt

Die Gewerkschaft der Polizei Kreisgruppe BPOL Bremen und die Hannoveraner Direktionsgruppe hatten von Anfang an das Projekt zur Übernahme der Grenzkontrolle in den Seehäfen Bremen und Bremerhaven kritisch begleitet.
Neben der Forderung zur entsprechenden personellen Ausstattung ging es dabei auch um die Sicherheitsausstattung der KollegInnen.

Das BMI hatte, entgegen dem Bericht der Hannoveraner Arbeitsgruppe und der Empfehlung des BPOLP, nur einem geringeren Personalbedarf zugestimmt. Begründet wurde dies mit der geplanten integrativen Aufgabenwahrnehmung durch die BPOLI Bremen. Die Gewerkschaft der Polizei Direktionsgruppe Hannover hat daraufhin gefordert, im Umkehrschluss alle KollegInnen, die zur maritimen Grenzkontrolle herangezogen werden, auch zu beschulen und mit entsprechender Sicherheitsausrüstung auszustatten.

Bzgl. der Beschulung aller KollegInnen lag bereits die Zusage des BPOLP vor.

Nun hat das BMI zusätzlich mitgeteilt, dass die beantragte Beschaffung ausreichender Schutzausstattung genehmigt worden ist! Damit die KollegInnen das entsprechende „KnowHow“ immer griffbereit haben, wurden sie von der GdP Kreisgruppe BPOL Bremen mit den bewährten Handbüchern für die maritime Grenzkontrolle beschenkt!
GdP – eure Sicherheit ist uns wichtig!


Themenbereich: Leitartikel | Drucken

Eure Meinung ist uns wichtig,
kommentiert diesen Artikel!

Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.